Die Verkostung der Welt

Und wie würde Dein Buchtitel lauten?

Angenommen, du könntest ein Buch über dein Leben schreiben. Nein, keine Biografie, keinen Rückblick. Vielmehr eine Zusammenfassung all deiner Leidenschaften, Fähigkeiten, Emotionen - kurz über jene Dinge, die dich als Mensch mit deinen Schwächen und Stärken ausmachen. In der Art wie ein Lebenslauf, nur viel länger und in Form von Geschichten. Hast du darüber schon einmal nachgedacht? Ich für meinen Teil habe dazu ein klares Bild, das mich begleitet, seit ich als kleiner Bub aus dem Südburgenland aufgebrochen bin, die Welt der Kulinarik zu entdecken. Nachdem mir das professionelle Erlernen der Kunst des Kochens in früheren Jahren verwehrt wurde, habe ich meinen eigenen Weg gefunden, mich der Kulinarik zu nähern: Durch die Verkostung von Lebensmitteln & Getränken, bevorzugt Wein.

Wir erleben an der Schwelle in die 2020er-Jahre eine Zeit, in der das Bewusstsein für Ernährung (Gott sei Dank!) nicht durch große Fleischskandale, Salmonellen oder Analogkäse geprägt wird. Vielmehr führen wir intensive Diskussionen über den Verzicht in der Nahrungskette. Ganz nach dem Motto: Sag mir, was du nicht isst, und ich sage dir, wer du bist. Wer in dieser Diskussion recht hat, muss jede und jeder für sich entscheiden. Ich selbst sehe mich darin als Vermittler zwischen den unterschiedlichen Welten der Ernährung. Ich biete in meiner Rolle als Kulinarikexperte das entsprechende Wissen zu den heißen Zeitthemen. Dabei höre ich allen zu, die etwas über Ernährung zu sagen haben. Dann wäge ich als Journalist die Informationen ab und prüfe sorgsam, am liebsten anhand von objektiven Verkostungen, Bewertungen und Beschreibungen. Den Succus dieser Überlegungen bringe ich schlussendlich zu Text.

Nachdem ich auf meinen Reisen durch die weite Welt der Kulinarik an vielen Stationen Halt gemacht habe, gibt es viel zu erzählen. Ich besuche gerne Experten, die wissen, worum es geht. Damit garantiere ich die Dreifaltigkeit dessen, was Kulinarik können muss: Originalität, Authentizität und Qualität. Das biete ich durch garantierte Herkunft meiner Reportagen aus den Weinkellern, Schweineställen und Backstuben. Durch lückenlose und ehrliche Berichte von und über Menschen jedweder Lebensmittelzunft. Und durch ehrliche und gnadenlose Qualitätsbewertungen meiner Verkostungsjurys, wie immer besetzt mit den besten Köpfen der Branche.

Abschließend nochmals zurück zu dir und deinem eigenen Buch des Lebens. Hast du in der Zwischenzeit eine Idee gefunden, wie dein Werk heißen könnte? Welche Leidenschaft brennt in dir, auf die du jahrein, jahraus nicht verzichten möchtest? Schreib es auf, lass es raus, es wird dir guttun!

Eine gesegnete Mahlzeit wünscht Klaus Postmann

zurück