Jahresabschluss 2020

Wenn Postmann + Taschée zum letzten Mal klingeln … dann geht wieder mal ein GENUSS.Jahr zu Ende!

Vermutlich beginnt 2020 jeder zweite Jahresrückblick mit den Worten: Was war das für ein Jahr? Und ja, was war das für ein Jahr! Im Jänner und Februar noch voller Optimismus, wurde das Leben ab März zu einem Marathonlauf, wo man alle fünf Kilometer aufgehalten wurde und sich völlig neu orientierten musste. Zumindest erschien es uns in dieser Art. Aber was wäre ein Team ohne den besagten Teamgeist, der uns mutig durch das Jahr getragen hat? Dank des überirdischen Einsatzes all unserer Geschäftspartner und Kollegen war es möglich, dass wir diesen Marathonlauf im Dezember auch beenden konnten.

Die ansehnliche Bilanz
Wir haben in Summe ein neues Buch, nämlich "Das große Buch vom Kräutertee", sowie tolle acht Ausgaben des GENUSS.Magazins auf die Welt gebracht. Dazu haben wir über 1.500 Textseiten geschrieben und vermutlich ebenso viele Fotos geschossen. Wir haben über 6.000 Lebensmittel und Getränke verkostet, beschrieben und bewertet, in Summe waren es sagenhafte 76 Verkostungsthemen, die wir in all unseren Publikationen bearbeitet haben, darunter folgende spannende Herausforderungen für unsere Gaumen:

  • Vegan.Award 2020
  • Foodpairing Bio-Antipasti mit Biowein
  • Foodpairing Fisch & Meeresfrüchte zum Wein
  • Zuckerreduzierte Lebensmittel
  • Essig.Award 2020
  • Honig
  • Foodpairing Käse & Wein vom Diskonter
  • Spritzweine aus Österreich
  • Marmeladen.Award 2020
  • Schokoladen.Award 2020
  • Foodpairing Schokolade & Wein
  • Brauerei-Limonaden
  • Schaumweintrophy 2020
  • Öl.Award 2020
  • Lebkuchen.Award 2020
  • Foodpairing Lebkuchen & Wein
  • Wermut.Trophy

Wir möchten diesen Jahresabschluss folglich nutzen, um uns bei allen Kolleginnen und Kollegen herzlichst zu bedanken. Die Produktion von Büchern und Magazinen verlangt einen gut abgestimmten Drehplan, wo in einer Redaktion neben den Textbeiträgen von der Grafik über das Lektorat bis zum Fotografen und zur Druckerei alle Zähne ineinander greifen müssen. Danke für diese sensationelle Zusammenarbeit und Unterstützung!

Wie geht es 2021 weiter?
Es wird weiterhin ein Marathonlauf bleiben, aber die Dinge werden sich ordnen und beruhigen. Es werden sich neue Chancen auftun, die wir alle erkennen, aufnehmen und umsetzen müssen. Fix ist, dass sich der Trend zu Regionalität, Herkunft und Naturnähe noch mehr verstärken wird, wir Menschen lernen Tugenden wie Transparenz, Nachvollziehbarkeit und Sicherheit dank C19 wieder zu schätzen. Genau darin liegen auch unsere Aufgaben und Leidenschaften: Mit unseren Verkostungen höchstmögliches Vertrauen in ehrliche Lebensmittel und Getränke zu schaffen.

In diesem Sinne wünschen wir ein erfolgreiches Jahr 2021 - wir lesen garantiert wieder voneinander!

Dr. Klaus Postmann & Dr. Simone J. Taschée
#InTheNameOfFood

zurück